GUUG e.V.
Grube-Nassau-Straße 3
56462 Höhn
kontakt@guug.de
Impressum

Protokoll des SAGE-Treffens am 15.12.2001 in Ludwigshafen

Teilnehmer:

  • Gerd Aschemann
  • Peter Heimann
  • Andreas Jellinghaus
  • Matthias Mann
  • Martin Pfeilsticker
  • Wolfgang Sachs
  • Martin Schulte
  • Jochen Topf
  • Herbert Wengatz

Dauer des Treffens von ca. 13:20 bis ca. 19:00 Uhr

Vortrag

Erster Tagesordnungspunkt war ein Vortrag von Gerd Aschemann über das Management verteilter Systeme.

Bisherige Aktivitäten

Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit den Berichten über die bisherigen Aktivitäten. Es hat sich nicht sehr viel getan in den letzten Wochen, aber ein paar Dinge sind unternommen worden. Herbert Wengatz berichtete über das lokale Treffen in München, zu dem sich ca. 16-18 Leute in einem Restaurant trafen. Nach einer Kurzeinführung in die SAGE/GUUG durch Herbert, entspann sich dort eine lebhafte Diskussion über die Ziele, die die SAGE sich setzen kann und soll.

Jochen Topf berichtete dann über das lokale Treffen in Karlsruhe, daß über 50 Teilnehmer anzog. Details zu diesem Treffen finden sich in einem Bericht auf der Webseite, weswegen hier nicht auf die Details eingegangen werden muß.

Allgemeine Tendenz dieser Treffen war, dass starkes Interesse daran besteht mit SysAdmins in der jeweiligen Region persoenlich in Kontakt zu kommen und so ein soziales Netz entstehen zu lassen. Die Vortraege dienen hier nur als "Aufhaenger".

Weitere Aktivitäten betrafen das SAiN (System Administrator In Not) Projekt. Von Herbert Wengatz initiiert, ermöglicht es Sysadmins über eine Mailingliste (direkt oder per Webfrontend) Kollegen um Rat zu fragen. Bisher sind hier nur sehr wenige Fragen gestellt und beantwortet worden. Von Seiten der Teilnehmer wurde der Ansatz kritisiert, daß man quasi anonym Fragen stellen kann. Ein Ansatz, bei dem man eine Community von Sysadmins aufbaut, die sich gegenseitig kennen, wäre da vielleicht vielversprechender. Auf jeden Fall braucht so ein Projekt aber Zeit, um in das Bewußtsein der Leute zu dringen.

Für das SAIN-Projekt und für die Organisation der SAGE wurden Mailinglisten eingerichtet, um die sage@guug.de-Liste etwas zu entlasten. Ebenso gibt es Listen für die lokalen Gruppen in Karlsruhe und München.

Die einzige weitere Aktivität, war der Aufbau einer sehr rudimentären Webpräsenz für die SAGE. Diese ist auf dem Web-Server der GUUG gehostet und unter sage.guug.de bzw. mit Einschränkungen unter www.sage-de.org erreichbar. Betreut wird sie derzeit durch Jochen Topf (Hauptseite, Termine, lokale Gruppen), Gerd Aschemann (Linkliste Sysadmin-Tools) und Herbert Wengatz (SAIN), die sich über eine Mailingliste absprechen. Gerd Aschemann hat CVS so aufgesetzt, daß alle die Webseiten editieren können, ohne sich in die Quere zu kommen.

SAGE und GUUG

Auf dem ersten Treffen in Darmstadt war schon darüber gesprochen worden, ob die SAGE mit der GUUG zusammenarbeiten bzw. sich als Teil der GUUG verstehen will. Der Vorstand der GUUG hatte sich sehr offen gezeigt und im Prinzip war damals schon in die Richtung einer gemeinsamen Arbeit gedacht worden, ohne das aber zu konkretisieren.

Auf diesem Treffen wurde nochmals darueber gesprochen und nachdem klar war, daß eine völlig eigenständige SAGE wegen der sehr ähnlichen Interessenlage keinen Sinn macht, wurde beschlossen, die SAGE als Teil der GUUG zu konstitutionieren. Eine formale Organisation wurde dabei nicht beschlossen, das kann man immer noch später erledigen. Fragen wie Mitgliedschaft in der GUUG, ohne die eine Mitbestimmung bei der SAGE dann später nicht möglich sein wird, wurden dadurch erstmal ausgeklammert. Vorläufig wird der Initiator des Ganzen, Wolfgang Sachs, als Kontaktmann der SAGE zur GUUG und insbesondere zum Vorstand der GUUG bestimmt. Martin Schulte hat, als Vorsitzender der GUUG, angeboten, daß Wolfgang Sachs als "inoffizielles Mitglied" zum Vorstand hinzugezogen wird.

Eine sehr lebhafte Diskussion gab es dann um den Namen des neuen Gebildes. Viele Vorschläge wie "sage/guug" oder "SIG (special interest group) SAGE in der GUUG" wurden diskutiert und verworfen. Als dann der Vorschlag "sage@guug" kam, waren sich alle einig, daß das die richtige Bezeichnung ist, unter der die SAGE Deutschland in Zukunft firmieren wird. Gelesen wird der Name etwa als "SAGE in der GUUG" oder "Sysadmins in der GUUG".

Als Ziel hatte sich dieses Treffen noch gesetzt, den Begriff "Sysadmin" zu definieren und die Ziele der SAGE zu formulieren. Die Zeit reichte aber nicht mehr für viel mehr als eine Stichwortsammlung, die Wolfgang Sachs notierte und in entsprechende Texte umsetzen wird, die dann über die Mailingliste weiter besprochen werden sollen.

Wolfgang Sachs wird sich außerdem um Pressekontakte bemühen und Jochen Topf wird Kontakt zu Sysadmin-Vereinen anderer Länder herstellen. Jeder Interessierte moechte bitte Hinweise auf Ressourcen, in denen die SAGE@GUUG praesent sein sollte, an Wolfgang Sachs zu schicken.

Frühjahrsfachgespräche der GUUG

Vom 27.02.2002 bis zum 01.03.2002 finden an der Uni Bochum die Frühjahrsfachgespräche der GUUG statt, ein Kongreß, der sich vor allem Themen für Sysadmins widmet. Dies ist natürlich auch eine Gelegenheit die SAGE einer breiteren (Sysadmin-)Öffentlichkeit vorzustellen. Martin Schulte berichtete kurz, was dort geplant ist: Mittwoch sollen ganz- oder halbtags Tutorien stattfinden, abends dann die Mitgliederversammlung der GUUG. Donnerstag und Freitag finden dann Workshops oder Vorträge statt. Es stehen insgesamt 5 Hörsäale zur Verfügung, so daß ausreichend Platz auch für mehrere, gleichzeitig stattfindende, Veranstaltungen ist. Am Donnerstag ist ein geselliger Abend vorgesehen. Sprache der Vorträge usw. ist in der Regel deutsch, gelegentlich auch englisch. In guten Jahren hat die FFG ca. 350 Teilnehmer angezogen, im letzten Jahr waren es ca. 120. Es wird einen Tagungsband mit den gesammelten Vorträgen geben.

Alle Teilnehmer wurden aufgefordert sich mit Ideen, Vorträgen, Tutorien oder Workshops zu beteiligen. Herbert Wengatz kündigte an, sich um einen Vortrag zum Systemmanagement-Tool AIDA zu kümmern und auch noch andere Firmen mit ähnlichen Produkten anzusprechen. Außerdem wird sich die SAGE dort dem Publikum vorstellen.

Das nächste Treffen der SAGE wird im Anschluß an die Frühjahrsfachgespräche der GUUG am Samstag, den 02.03.2002 in Bochum stattfinden.

AKTIONSPUNKTE

  1. Frankfurter Treffen (Martin Pfeilsticker, Peter Heimann, Wolfgang Sachs, Gerd Aschemann)
  2. Mailingliste FFG (Jochen Topf, Wolfgang Sachs)
  3. Befragung ueber Arbeitsgebiete (Wolfgang Sachs)
  4. "Definition: SysAdmin" (Wolfgang Sachs)
  5. Vortraege FFG (Jochen Topf, jeder)
  6. SAGE@GUUG Vortrag auf dem FFG (Wolfgang Sachs)
  7. Review "Job Description for System Administrators" (Short topics in SystemAdministration #1) (Matthias Mann)
  8. Kontaktaufnahme/Uebersicht anderer SAGEs (Jochen Topf)
  9. Pressekonkakte, Zeitschriften (Martin Schulte, Wolfgang Sachs)
Veranstaltungen
FFG2016
Frühjahrsfachgespräch 2016
23. - 26.02.2016 an der Universität Köln
Kalender
3.September 2015
KWMoDiMiDoFrSaSo
35  24 25 26 27 28 29 30
36  31 1 2 3 4 5 6
37  7 8 9 10 11 12 13
38  14 15 16 17 18 19 20
39  21 22 23 24 25 26 27
40  28 29 30 1 2 3 4
GUUG News